Inklusive Bildung für Kinder mit geistiger Behinderung und öffentliche Bewusstseinsbildung in Ramallah, Palästina

Das Star Mountain Rehabilitation Center in Palästina bietet Menschen mit Behinderungen eine Chance auf individuelle Förderung und Entwicklung, unabhängig vom Grad ihrer Behinderung. Das Ziel des Projekts „Zugang zu Bildung für Kinder mit geistiger Behinderung“ ist eine Sensibilisierung der palästinensischen Gesellschaft im Umgang mit Menschen mit Behinderungen und ihren Rechten.

Projekt

Das Star Mountain Rehabilitation Center unterstützt Menschen mit geistigen und / oder körperlichen Behinderungen in den Bereichen Bildung und Ausbildung, Rehabilitation, Integration sowie Inklusion und trägt zur Veränderungen des Bewusstseins in der Gesellschaft für die Rechte von Menschen mit Behinderungen bei. Das Zentrum bietet eine ganzheitliche sonderpädagogische, physio- und ergotherapeutische Betreuung von Menschen mit Behinderungen aller Altersgruppen. Sozialarbeiterinnen, Physio- und Kunsttherapeutinnen unterstützen durch Hausbesuche die betroffenen Familien und tragen damit zur sozialen Integration von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft bei. Kinder können einen integrativen Kindergarten oder eine Förderschule besuchen. Für ältere Jugendliche besteht auch die Möglichkeit, im Zentrum eine Ausbildung in den Bereichen Landwirtschaft, Handarbeit oder Hauswirtschaft zu absolvieren.

Die Kinder und Jugendlichen kommen überwiegend aus ärmlichen Familien, die sich keine Pflege und Therapien leisten können. Kleinere landwirtschaftliche Projekte von Berufsschüler*innen, die Vermietung von Gästezimmern und die Veranstaltung von Sommercamps tragen dazu bei, dass die Arbeit der Einrichtung zusätzlich finanziert werden kann. Der überwiegende Teil der Kosten wird jedoch durch Spenden getragen.

Die Förderschule

Die Förderschule des Star Mountain Rehabilitation Centers wird an fünf Tagen in der Woche (Freitag und Sonntag sind Feiertage) von 25 bis 30 Kindern und Jugendlichen mit Behinderung besucht. Hier lernen sie vor allem, ihren Alltag so selbständig wie möglich zu bewältigen. Ihre Behinderungen sind überwiegend geistiger Art; manche Schüler*innen weisen jedoch zusätzlich auch körperliche Behinderungen auf. Auch Schwerstbehinderte und Kinder mit Autismus werden hier betreut und gepflegt. Das Zentrum bietet daher programmübergreifend Physiotherapie, Kunsttherapie und Sport an – mit großem Erfolg! Von nationalen und internationalen Kunst- und Sportwettbewerben bis hin zu den Special Olympics haben die Kinder und Jugendlichen vom Sternberg schon viele Preise gewonnen.

Der integrative Kindergarten

Der Kindergarten des Star Mountain Rehabilitation Centers ermöglicht Bildungs- und Förderungsmöglichkeiten nach einem pädagogischen Konzept der Integration. Teil des Ansatzes ist, Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu betreuen und zu fördern. Auf dem Programm stehen auch hier, neben kreativen Tätigkeiten, Sprach- und Physiotherapie.

Das berufliche Förderzentrum

Im beruflichen Förderzentrum werden bis zu 40 Männer und Frauen im Alter von 14 bis 45 Jahren mit landwirtschaftlichen, hauswirtschaftlichen und handwerklichen Arbeiten vertraut gemacht. So können sie am Arbeitsleben teilhaben und sich einen Teil ihres Lebensunterhalts selbst verdienen. Oftmals gelingt es, Berufsschüler*innen vom Sternberg nach ihrer Ausbildung eine feste Arbeitsstelle zu vermitteln. Die Jugendlichen im beruflichen Förderzentrum tragen mit ihrer Sorge für die Olivenbäume sowie der Thymianpflanzen dazu bei, dass der faire Handel der Herrnhuter Missionshilfe unter anderem Olivenöl, Olivenseife sowie die Gewürzmischung Za’tar anbieten kann.

Weitere Projekte